Tattoos: Die eigene Haut als Spiegel des Ichs

Schlangen, chinesische Zeichen oder „Arschgeweihe“ – die eigene Haut wird immer mehr als Medium zur Selbstdarstellung genutzt und zwar quer durch alle Gesellschaftsschichten. Das ist das Resultat einer Doktorarbeit an der Uni Duisburg-Essen.
Quelle: BR
Hier finden Sie mehr faszinierende Beiträge aus der Wissenschaft …

Author: Admin