Güllekleinanlagen – Neuregelungen

Nach dem EEG 2017 erhalten sogenannte kleine Gülleanlagen, die im Jahresdurchschnitt mehr als 80 Prozent Gülle einsetzen (Geflügelkot ausgenommen) auch ohne Ausschreibung eine relativ hohe Vergütung pro Kilowattstunde, sofern sie eine Leistung von 75 kW nicht überschreiten.

Nach der neuen gesetzlichen

Quelle: OpenPR
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …

Author: Admin